Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bahn Brücke Verlag (AGB):

 

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Bahn Brücke Verlag (nachfolgend: „Verlag“) und dem Kunden gelten bei Bestellungen über diese Internetseite, sowie schriftlich per Brief, Fax oder Email,  ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung des Verlages sowie der Schriftform.

  

2. Vertragsschluss

Verträge mit dem Verlag kommen wie folgt zustande:

Durch schriftliche Bestellung auf der Internetseite http://bahn-bruecke-verlag.de.to/ in der Rubrik „Bestellung“ oder schriftlich an eine der angegebenen Kontaktdaten (Brief, Fax, Email) und durch Annahme seitens des Verlages. Die Annahme seitens des Verlages erfolgt entweder durch Zusenden der Ware oder durch eine Bestätigung per Email oder Fax, falls die Ware nicht sofort lieferbar ist.

Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung stellt noch keine entsprechende Annahme dar.

 

Mit dem Absenden einer Bestellung erkennt der Kunde die AGB des Verlages an.

 

3. Zahlungsmodalitäten und Versandkosten

Alle angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Preis enthält auch sämtliche weiteren Preisbestandteile außer den zusätzlich angegebenen Versandkosten.

 

Für Versandkosten berechnet der Verlag, innerhalb Deutschlands, pauschal 2,00 EUR. Ab einem Bestellwert von 50,00 EUR erfolgt der Versand kostenfrei. Bei Auswahl der Zahlungsart »Vorauszahlung« erfolgt der Versand generell kostenfrei.

 

(Angaben zu Versandkosten ins Ausland erhält der Kunde auf Anfrage)

 

Der Versand erfolgt mit Hermes / DPD Paketdienst oder per Groß-/Maxibrief Einwurf-Einschreiben (Deutsche Post) - versichert. Sollte der Kunde eine abweichende Versandart wünschen, muss diese dem Verlag bei der Bestellung mitgeteilt werden, was zu abweichenden Versandkosten und zur Aufhebung der Haftung während des Versandes führen kann.

 

Rechnungen des Verlages sind sofort fällig und ohne jeden Abzug zahlbar. Ab dem 30. Tag nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung ist der Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von bis zu 3% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank zu verlangen, ohne dass es der vorherigen Mahnung bedarf. Es sei denn, dass der Verlag höhere Verzugszinsen oder der Kunde eine geringere Belastung beim Verlag nachweist.

 

Schecks werden als Zahlungsmittel nicht akzeptiert, Rechnungen sind per Überweisung oder Einzahlung auf ein in der Rechnung angegebenes Konto zu begleichen.

 

Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

 

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verlages.

 

 

5. Lieferung, Warenverfügbarkeit

Sofern der Verlag die Bestellung des Kunden annimmt, wird die Auslieferung der Ware unverzüglich nach Eingang der Bestellung veranlasst. Bei Bestellungen gegen Vorkasse (z.B. bei Sonderaktionen) wird die Ware erst nach vollständigem Geldeingang beim Verlag ausgeliefert und der Verlag nimmt keine Reservierung der bestellten Ware bis zum Zahlungseingang vor. Falls die Ware zum Zeitpunkt der vollständigen Zahlung zwischenzeitlich ausverkauft ist und/oder erst neu bestellt werden muss, wird  der Verlag den Kunden umgehend hierüber informieren.

 

Falls der Verlag ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil sein Lieferant seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist der Verlag dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. Dieses Recht zum Rücktritt besteht jedoch nur dann, wenn der Verlag mit dem betreffenden Lieferanten ein  kongruentes Deckungsgeschäft (verbindliche, rechtzeitige und ausreichende Bestellung der Ware) abgeschlossen hat und die Nichtlieferung der Ware auch nicht in sonstiger Weise zu vertreten hat. In einem solchen Fall wird der Verlag den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass die bestellte Ware nicht verfügbar ist. Bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich zurückerstattet.

 

Falls der Verlag an der Erfüllung einer Lieferverpflichtungen durch den Eintritt unvorhergesehener Ereignisse, die den Verlag oder deren Lieferanten betreffen, gehindert wird und der Verlag diese auch mit der nach den Umständen zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnte, so verlängert sich die Lieferfrist angemessen. Auch hierüber wird der Verlag den Kunden unverzüglich informieren. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt

 

 

6. Widerrufsrecht des Verbrauchers

 

Widerrufsbelehrung

 


Widerrufsrecht

 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, Email) oder - wenn Ihnen die Ware vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

 

Bahn Brücke Verlag

Inh. Michael Hempel

Grünauer Straße 28 D

12557 Berlin

 

Fax: +49 (0) 3221 1102 782

Email: bahn-bruecke-verlag@arcor.de

 

 

Widerrufsfolgen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Waren gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Die Waren sind auf Gefahr des Kunden zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Durch den rechtzeitigen Widerruf ist der Kunde nicht mehr an den Vertrag mit dem Verlag gebunden. Es wird der gezahlte Kaufpreis innerhalb von 30 Tagen nach der Erklärung auf das vom Kunden angegebene Konto erstattet (Überweisung).

Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Ware, für uns mit deren Empfang.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

7. Mängel

Beanstandungen wegen Lieferumfang, Sachmängeln, Falschlieferung und Mengenabweichungen sind, soweit diese durch zumutbare Untersuchungen feststellbar sind, unverzüglich, spätestens jedoch binnen einer Woche nach Erhalt der Ware schriftlich beim Verlag geltend zu machen. Anderenfalls gilt die Sendung als mängelfrei übernommen. Die gesetzliche Gewährleistungspflicht bleibt dabei uneingeschränkt gültig.

Soweit ein Mangel an der Ware vorliegt, ist der Kunde zur Nacherfüllung in Form von Lieferung einer neuen, mangelfreien Ware, der Annahme eines durch den Verlag angebotenen und angemessenen Preisnachlasses oder Inanspruchnahme des Widerrufsrechtes berechtigt.

Sollte der Kunde ungerechtfertigte Gewährleistungsansprüche erheben, haftet er gegenüber dem Verlag für alle Kosten, die ihm im Zusammenhang mit der Geltendmachung solcher Ansprüche entstehen.

 

 

8. Webseiten- und Bildschirmdarstellung

Die Bilder die zur Beschreibung der Ware verwendet werden, sind Beispielfotos. Diese stellen nicht in jedem Fall den Artikel naturgetreu dar, sondern dienen der Veranschaulichung. Je nach verwendetem Bildschirm, können insbesondere Farben und Größen unterschiedlich dargestellt werden.

Der Verlag übernimmt zudem keine Garantie dafür, dass die auf der Webseite bereitgestellten Informationen vollständig, richtig und in jedem Fall aktuell sind. Es kann insbesondere zu Schreib- und Tippfehlern kommen.

 

 

9. Datenschutz

Daten des Kunden erhebt der Verlag nur im Rahmen der Abwicklung von Verträgen. Dabei werden die gesetzlichen Vorgaben, insbesondere des Telemediengesetzes (TMG) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) beachtet. Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden werden nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist.

 

Die Daten des Kunden werden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung genutzt.

 

 

Unterrichtung des Verbrauchers nach BGB § 312 b - d (Fernabsatzverträge).

Das Gesetz gilt für alle Verträge über die Lieferung von Waren und die Erbringung von Dienstleistungen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z.B. Brief, Telefon, Fax, Internet, E-Mail) abgeschlossen werden. Bei Verträgen mit Verbrauchern gelten das Gesetz sowie die nachstehenden Hinweise zusätzlich zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen:

 

1. Sie befinden sich auf der Internetseiten der Firma:

Bahn Brücke Verlag

Inh. Michael Hempel

Grünauer Straße 28 D

12557 Berlin

 

Tel.: +49 (0) 176 430 99 713

Fax: +49 (0) 3221 1102 782

Email: bahn-bruecke-verlag@arcor.de

 

2. Alle wesentliche Merkmale der Waren erhalten Sie in der Artikelbeschreibung unserer Unterseiten.

 

3. Unsere Angebote sind freibleibend. Das heißt aber auch, dass wir im Falle einer Nichtverfügbarkeit von Waren nicht zur Leistung verpflichtet sind.

 

4. Liefer- und Versandkosten sind nicht im Preis enthalten. Alle Preise verstehen sich als Endpreise. Umsatzsteuer wird gesondert ausgewiesen.

 

5. Bezüglich Widerrufsrecht, Zahlung, Lieferung und Erfüllung gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

 

11. Schlussbestimmungen

Auf Verträge zwischen dem Verlag und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.

 

Berlin, 27. März 2013

Michael Hempel